Unsere Standorten
Smulders Projects

Smulders Projects

In der Nähe von Antwerpen hat Smulders in Hoboken einen einzigartigen Standort an der Schelde. Die ehemalige Schiffswerft wird seit fast 20 Jahren für die Herstellung von Stahlfundamenten für Offshore-Windkraftanlagen, Umspannwerke, Brücken und andere große Konstruktionen genutzt. Als Pionier auf dem Markt begann Smulders Projects in Hoboken 2001 mit der Produktion von Zwischenstücken für den ersten echten Offshore-Windpark weltweit – Horns Rev. Über die Jahre hat sich Smulders Projects vom Pionier zum Marktführer mit über 1.800 Zwischenstücken und 100 Jackets entwickelt.

Standort

Die Produktionshallen von Smulders Projects liegen direkt an der Schelde in Hoboken, in der Nähe von Antwerpen. Diese ideale Lage sorgt dafür, dass fertige Konstruktionen weltweit direkt verschifft werden können.

Produktionsanlagen

Das Werk in Hoboken hat eine Fläche von 130.000 m² und verfügt über zwei Produktionshallen mit einer Gesamtfläche von 27.000 m². Mit dem Portalkran sind wir in der Lage auf einer Fläche von 60.000 m² Teile bis zu 560 Tonnen (ohne Hebezeuge) zu heben.

Die erste Produktionshalle mit 12.000 m² hat eine Tragfähigkeit von 400 Tonnen. Das Dach lässt sich in 8 Abschnitten öffnen und ermöglicht den Zugang zum Portalkran mit einer Tragfähigkeit von 600 Tonnen. In dieser Halle befindet sich eine Strahl- und Lackierhalle, beide mit einem Dach, das geöffnet werden kann, damit Teile ins Freie bewegt werden können. Die Strahlkabine ist 15 Meter hoch, 15 Meter breit und 44 Meter lang. Es ist möglich, manuell mit vier Strahlern zu arbeiten, aber es steht auch ein Roboter zur Verfügung, der die Aufgabe für häufig vorkommende Maße übernimmt. 

Die zweite Produktionshalle hat eine Gesamtfläche von fast 15.000 m² mit einer Tragfähigkeit von 500 Tonnen. Im Inneren befindet sich eine Strahlkabine mit demontierbaren Türen, so dass schwere Teile mit Kamags von der Strahlkabine in die Lackierhalle transportiert werden können. In dieser Halle werden die größten Teile lackiert. Die Strahlkabine ist 56 Meter lang, 25,5 Meter breit und 22,5 Meter hoch. Vier bis sechs Strahler können hier gleichzeitig arbeiten.

Die Lackierhalle hat dieselben Maße wie die Strahlkabine. Auf beiden Seiten befinden sich Gerüste, die je nach Form der Konstruktion angepasst werden können.